Projekt 2016

Posten 20 Reken

Inge Kuhn
James Holland
 

Regionale 2016
BahnLandLust

 

Der Dornröschenschlaf von Posten 20 in Klein Reken ist vorbei.Seitdem die Regionale 2016 die Bahnlinie Dorsten - Coesfeld mit einer Haltestelle in in das Konzept BahnLandLust aufgenommen hat, gibt es eine wahre Explosion von Aktivitäten.

Der Ausspruch des Rekener Künstlers Josef Niewerth wird Wirklichkeit:
Wenn man Rekener ist, kann man so viel bewegen, davon können andere nur träumen.
So sind mehr als 400 Akteure in den Startlöchern. Mit einer sehr intensiven Unterstützung der Gemeinde ist vieles in Angriff genommen.
2016 Restaurierung von Posten 20 und des Umfeldes
Höhepunkt:Kulturfestival am 11 .September 2016
2017 So klingt die BahnLandlust: The Gospeltrain is coming
2018 Die neue Haltestelle in Klein Reken
The Musical - Train, Musical zum Festjahr: 5 Musicals auf dem Wege nach Reken, der 2018 Thema des Musicals ist.
Um den Spannungsbogen über diesen Zeitraum zu ziehen, wird im Eröffnungsjahr der Weg für einen berühmten Besucher von einem anderen Planeten geebnet:
Der Kleine Prinz trifft auf den Kleinen Bahnwärter von Posten 20.
So wird der Posten 20 hergerichtet und mit den Rosen des Kleinen Prinzen bepflanzt .

Ein eigener Wein wird angepflanzt als Zeichen für alle Pflanzen, die im Umfeld des Bahnwärterhäuschens mit dem kostbaren Wasser aus der Rekener Tiefe gedeihen. Schon jetzt sind die Schüler der Sekundarschule Hohe Mark aus Reken mit ihrer Dozentin Veronika Wenker dabei, die 30 Tafeln mit den Blumen und Tieren vom Bahndamm zu bemalen
Diese wertvollen Holztafeln sind eine Spende von Werner Böing aus Südlohn .


Mehrere Kinderchöre sind dabei die 11 Lieder einzuüben, die am
Festtag erklingen werden:
Kinderchor Musikschule Bocholt Beate Foremny
Haus der Jugend Bonifatiusschule Dorsten, Dana Lippock

Ja, es entstand sogar ein neuer
Kinderchor Posten 20
mit Hilfe der Projektleiterin Erika Reichert und der Musikpädagogin
Ilona Lizz, der jeweils
am 1. Mittwoch im Monat um 15 Uhr in der Antoniusschule Klein Reken
stattfindet.

Das Berufskolleg in Borken unter der Leitung von Rainer Buer ist begeistert dabei die Eisenkugeln für den Kleinen Prinzen zu schweißen, die am Festtage illuminiert und mit Rosen geschmückt werden.


Die Ballettschulen mit Gina Cirjac der Tanzschule Nießing Bocholt und der Tanzschule Boogie Woogie Winterswijk mit Milly KLein haben die Tänze aufgeteilt und werden die Bühne mit wunderbaren Choreographien zum Schwingen bringen.

So wird es wiederum ein Projekt der EUREGIO, wie es 10 Jahre lang das Anliegen von Erika Reichert war.
Im Sinne des weltweiten Friedensaufrufs der UNESCO wird die Vermittlung von kulturellen Werten an Kinder und Jugendliche diese Friedensabsicht angestrebt
-darum die Friedenstauben, die viele Installationen begleiten werden.

Am 1. April kam James Holland mit neuen Ideen.
Exkurs James
He even paints the shadow of a hair“, so beurteilt seine Frau seine Kunst. Er lebt seit 1962 in Deutschland und hat lange Jahre in Südlohn bei der Firma Bauer gearbeitet. Seit 1998 ist er Bürger in Reken. Die Rekener Farbmühle, die Spadaka und die Gemeinde haben geholfen, dass er nun in Reken wohnt und schafft. Seine Lieblingsthemen:
Wasserschlösser,
Rekener Motive.

Rainer Gardian, James Holland

Den Tunnel hinter Breuer malt James mit einer Dampflokomotive und mit einer Pferdekutsche, die eben durch den Tunnel fährt - ein Blick in die Vergangenheit und Zukunft.
Am 11. September wird vielleicht die alte Dampflok am Posten 20 vorbeifahren – der Plan wird von Heinz- Bernd Kleimann unterstützt. Der Teamleiter bei der Fahrbahn der DB in Coesfeld ist vertraut mit dem Schienennetz von Osnabrück über Duisburg, Coesfeld, Enschede. Als Klein Rekener hat er Freude an dem Projekt Posten 20. Ebenso Ulrich Reinert, der stolz auf eines der ersten Bauprojekte des Bauunternehmens ist: die beiden Tunnel am Eingang und Ausgang von Klein Reken. Das alles gehört zur Historie dieser Eisenbahn, die in die Sandsteinlandschaft unserer Heimat verlegt wurde.


Am 1. Juli sind die Aktivitäten weit fortgeschritten:.
Die Zusammenarbeit mit Winterwijk, Bocholt umd Münster( Musikschulen)
klappt wunderbar.
Glückliche Tänzer! Glückliche Eltern! Glückliche Leiterin der Musikschulleiterin Mirjam de Voss!


Auch Gina Cijak aus Bocholt fuhr sogar zu einer Probe in die Musikschule.
So tanzten die Kinder aus Deutschland und Winterswijk im Sinne der EUREGIO den Europatanz.

Gemeinsame Stärkung mit Kuchen aus Reken.
Musikschule Münster Nienberge
Wie immer setzt der großartige Künstler Jean Claude Seferian seine Akzente!
Er probt sogar ein neues Musical „ Der Kleine Prinz“, das im November in Nienberge geplant ist.
Zwei seiner neuen wunderschönen Lieder wird er am 11. September auf unserem Kulturfestival singen - eine Premiere!
Die Leiterin der Musikschule Anneliese Jannik unterstützt seit Jahren unsere Kontakte.
Die beiden Kleinen Prinzen aus Nienberge
Es passt zur Kulisse unseres Posten 20:
Das Lied der Blume
Adieu, ma Rose.

Vielleicht wir das gesamte Musical 2017 im Reken Forum aufgeführt - das wäre für Groß und Klein ein Erlebnis von besonderem Wert.

Rekener Farbmühle

Was wäre ein Kunstprojekt für Kinderkultur ohne unsere Rekener Farbmühle!
So legen die Künstler wieder Hand an und bringen Farbe ins Spiel. Aus der kargen Betonvorrichtung mit technischen Sachen wurde ein Kunstwerk, thematisch zum Posten 20 und dem Besucher Kleiner Prinz, gestaltet:




Rainer Gardian und James Holland sind dabei!

Unsere Welt als Globus in Draht und Eisen - das haben die Schüler des Berufskollegs in Borken mit Ihrem Lehrer Rainer Buer geschaffen. Diese Kunstwerke werden nächste Woche an ihren Plätzen liegen - auch am Bahnhof Reken! Ist doch die Eisenbahn immer eine Verbindung in die große, weite Welt. 2018 haben wir sogar die eigene Haltestelle in Klein Reken, gegenüber dem Posten 20.
Einmal Reken, Essen und weiter nach
Paris,
Rom,
Amsterdam,
Moskau!
Darum singen jetzt schon an vielen Stellen entlang der Bahnlinie den Refrain des Liedes von Seferian:
Mein Blauer Planet,
uns Menschen gegeben.
Du bist für mich Heimat,
Du bist für mich Leben!

Mein blauer Planet


Das Lied von Séférian


Und wieder neue Rosen, die unsere Freundin Inge Kuhn aus Essen an der Wand erblühen lässt.



Oben blühen inzwischen viele original Rosen Le Petit Price und unten Kunstvolle.

Sekundarschule Hohe Mark Reken, Gymnasium Maria Veen, Reken
Mit viel Begeisterung gestalteten die Schüler das Thema „ Flora und Fauna am Bahndamm“.Mit diesen impressiven Bildern ließen sie das Grau der Betonmauer hinter ihren Kunstwerken verschwinden . Den herrlichen Bildern wächst nun der Wein von Posten 20 entgegen. Abwarten!
Herr Upphoff dankte den Kunstlehrerinnen Veronika Wenker und Susanne Höffkes mit ebenso bunten Blumen.
Und die Projektleitung dankt den so einsatzbereiten Gemeindearbeitern ,die wieder tatkräftig halfen.

Am Mittwoch, dem 30 Juli war die Gruppe der Asylanten und Flüchtlinge auf Einladung von SI Reken am Posten 20. Wie die bunten Schmetterling flatterten sie über den Mühlenweg. Sie werden in unserem Projekt eine farbenfrohe Gruppe bilden.



 

 

Diese drei Schüler haben mit Susanne Höffkes vom Gymnasium in Maria Veen das Theaterstück eingeübt.
Bahnwärter: Dennis Schmidt
Kleiner Prinz: Cara Isselhorst
Gärtner: Simon Komp

Dieses Kostüm wird der Bahnwärter tragen. Genäht von Heike Bala von der Schule für Modemacher, Münster.



Der Festtag 11. September
Posten 20
Von 10 Uhr bis 18 Uhr

dieses märchenhafte Plakat hat der Künstler und Designer Guido Kuschel entworfen.

Festfolge

11. September Kulturfestival
Vorprogramm
10 Uhr Öffnen des Bahnwärterhäuschens Posten 20
Ausstellung: Historie, Sandstein, Kunst in Reken
Otto Hetzel „Otto haut drauf“ Sandstein Hohe Mark
Ab 11 Uhr Paraglideflüge (geplant) mit 20 Piloten aus Nl und D
über Klein Reken
Gruß an die Nordwestbahn vom Posten 20 aus:
Der Bahnwärter grüßt mit Fahne und Horn, Publikum ebenso
Richtung Dorsten: 9.35, 11.35, 13. 35, 15. 35, 17.35, 19,35
Richtung Coesfeld:10.22,12.22,14.22, 16.22,18.22, 20.22
11 Uhr bis 13 Uhr Generalprobe öffentlich, danach Mittagspause
13.30 Fanfahren Ingo Seier Eröffnung des Programms vom Posten 20
Konzert Blaskapelle Reken
14.00 Uhr: Programmbeginn
Lied 1- Europahymne Chor Posten 20 – Chor Haus der Jugend , Jekischor
Europasternentanz - Balletschulen Milly Klein, Gina Cirjak ,Panta Rhei College, Enschede
Begrüßung Bürgermeister
Berühmte Besucher am Posten 20 aus der ganzen Welt
Theaterspiel: Der Bahnwärter und der Kleine Prinz
Sternenmusik Harfe Sonja Ehrbar
Lied 1 Ich komme von einem Planeten weit her;
Lied 2 Sah ein Knab‘ ein Röslein stehen, Jean Claude Seferian
Premiere, Uraufführung, Begleitung : Christiane Seferian
Sternentanz Der Musicaltrain kommt an
1Pinocchio 2Regenjule 3Kleiner Prinz 4Pocahontas 5 Feuervogel
Lied 2, 3 Musicaltrain Heico Nickelmann, Nickelkids
Lied Nr. 4 – Pinocchio
Schmetterlinge für Freiheit und Frieden Im Schmetterlingsstrauch,im Gedicht, im Bild, in der Flora und Fauna am Bahndamm, in Lied , Tanz
Lied Nr. 5 Schmetterlingssong aus dem Musical Pinocchio Komponist Erwin Kuna , Text Erika Reichert
Tanz der Musikschule Winterswijk , Milly KLein
Liebeswalzer der Schmetterlinge Sibille und Hans-Peter Backes
Lied Nr. 6 - Somewhere over the rainbow
Joyce Kappenstein und Tochter,Tanz: Ballettschule Bocholt Gina Cirjak
Gedicht: Schmetterling Hella Sinnhuber; Lukas te Napel Lied Nr .7 - Kalinka und der Feuervogel PRZ-KIDS, Britta Stenert, Raesfeld
Lied Nr. 8 - Mein blauer Planet Jean Claude Seferian,
Aufzug der 50 Nationen mit Schildern der Herkunftsländer
Lied Nr. 9 - Friedenslied - I have a dream
Räder rollen zum Posten 2
Lied Nr. 10 – Eisenbahnlied Kinderszene Haus der Jugend Dorsten Daa Lippok
Lied Nr.11 - Hoch auf dem gelben Wagen
Annette von Droste- Hülshoff kommt mit der Postkutsche im historischen Kleid Dialog Droste, Erika
Lied Nr. 12 - EUROPAFAHRRADSONG
Radfahrer KFD B: Hagedorn Solist: Lennard Süselbeck
Euch hat der Himmel geschick
Lied Nr. 13 – Fliegerlied
Empfang der Paraglide-Piloten aus Enschede (Lucas te Napel) geplant!
Rotary-Schüler aus aller Welt ( ClubBorken) Vorstell
Finale und Danksagungen Gesamtensemble
Lied Nr. 14 - Dudelsackspieler Ein schöner Tag ist uns beschert
Anschlussprogramm
Picknick mit selbstgepackten Picknickkörben
Konzert vom Planetenweg
Highlandmusic Thorsten Funke, Irish Melodies Johannes Foremny
Kutschfahrten um Klein-Reken, Oldtimerfahrten, Fahrt mit historischem Feuerwehrauto , Paragliding, auch Selbstversuche Hohe Mark (geplant)
Ausstellung im Posten 20
Otto haut drauf Selber draufhauen mit Otto
Geselliges Zusammensein an der Rosentafel Mühlenweg

 


Diese großartigen Künstler sind die Akteure, die die Kinder in ihrer kreativen Kraft unterstützen.


Jean Claude Séférian und seine kleinen Künstler von der Musikschule Nienberge.
Joyce Kappenstein

Rebecca Stutz, Musicalsängerin aus Dorsten
Heiko Nickelmann, Sänger und Komponist aus Raesfeld
Gina Cirjak, Ballettschule Niessing, Bocholt
Gina´s Schülerin wird den Liebestanz aufführen.


Milly Klein mit ihren Tänzerinnen aus Winterswijk
Die Tänzerinnen mit Britta Stenert aus Raesfeld
u.v.m.

Infowand in niederländisch und deutsch, gestaltet von der Rekener Künstlerin Christa Schalk.

Am blauen Planet, von Lilo Wolter erschaffen, wird das Lied erklingen mein blauer Planet.


Der blaue Planet, in globaler Verbindung durch die Eisenbahn, von den Kindern begeistert besungen.
Die Kinder der Antonius Grundschule nehmen den Sandsteinriesen in Empfang

Der erste Sandsteinriese, von der Firma Dirks, wurde von der Firma Reinert abgeholt und vom Bauhof Reken aufgestellt. Er ragt aus dem Umfeld hervor!
Zum Rosenfest dürfen die Besucher Rosenblätter mitbringen und die festliche Umgebung schmücken.
Ammoniten mit dem „Wissenschaftler“ Herbert Voss aus Oeding.


Die neue Tür vom Posten 20!
Werner Boing probt schon einmal die Kutschenfahrt für die Festtage.
Bahnnostalgie

Aus der Borkener Zeitung vom 12. September:


Posten 20 wird zum Schmuckstück von Reken

Der Planetenweg, gestaltet vom Benediktushof und dem Gymnasium Maria-Veen, Jaqueline Wahlers und Susanne Höffkes, bereitet dem Kleinen Prinzen den Weg zum Bahnwärterhaüschen.
Ein Fixpunkt, der allgemein bewunderte „ Blaue Planet“von Lilo Wolter, die auch bei der Endgestaltung ihre Rosen und Kraft mit den anderen Farbmüllern einbrachte.
Vor dem dicken Marienkäfer unser kleiner Radfahrer, der für den neuen Radweg entlang der Bahnlinie probt.
Große Schatten deuten auf große Ereignisse hin( Lilo Wolter und Gottfried Uphoff im unermüdlichen Einsatz )
Das Kulturfestival am 11. 9. 2016
Jutta Dommerholt schmückte die Weltkugeln mit unzähligen Rosen, die sie über die Grenze transportierte.
Mit dem strahlenden Sonnenmorgen kamen auch die 20 Paraglider aus den Niederlanden, die von 11 Uhr bis 18 Uhr über unser Dorf kreisten und sogar eine Sack voll Rosenblätter zum Rosenfest abwarfen. Danke der Familie Hesterwerth für den Landehügel in der Hohen Mark.
Mit sichtlichem Vergnügen und einem Herz für Kinder eröffnete Bürgermeister den Festtag.
Bis zum Schluss hatte er seine Freude an den Darbietungen des Kleinen Prinzen,
des Bahnwärters - im neuen Dress der Schule für Modemacher Münster-
Die herrlichen Klänge der Blaskapelle Reken, behütet von dem neuen Sandsteinriesen, erfüllten zum Introitus mit der Europahymne den Mühlenweg.
Der Europafahrradsong mit den Radfahrern und dem Radfahrkünstler Lenard Süselbeck verdichteten die grenzüberschreitende Atmosphäre,.
So auch die Besucher aus dem Musicaltrain, die zur Eröffnung der neuen Haltestelle in Klein-Reken wieder kommen werden.
Was wäre ein Kinderkulturfestival ohne Jean Claude Seferian und seine Frau Christiane! Er brachte einen eigenen Kleinen Prinzen aus seinem neuen Musical mit und sang zwei wunderbare Lieder:
Ich komme von einem Planeten weit her
Sah ein Knab ein Röslein stehn.
Den Liebestanz der Rose tanzte die grazile Tänzerin.
 
Sphärenklänge zauberte Ronja Ehrbar auf ihrer Harfe, erfüllte den Planetenweg mit himmlischen Klängen. Idee, Text, Musik, wurden eins. Danke liebe Ronja, die du mit dem ersten Akkord schon in deine herrlich Musik tauchst!

Schon wartete die nächste Überraschung mit der Kutsche von Werner Böing: der an dem Tag 6mal nach Südlohn fuhr und 3 Kutschen und 3Pferde transportierte. Mit ihm kam und Annette von Droste Hülshoff und besuchte als älteste Bahnfahrerin und Postkutschenfahrerin unser Fest.

Hoch auf dem gelben Wagen erklang, die Besucher standen auf und klatschten, Anu Puortunen Reinert schritt als Droste zur Festbühne und nahm Platz.

Eine lebendige Kulisse:

 

Die Nordwestbahn fuhr hinter der Bühne her, hupte zum Gruß und brachte das Gesamtgeschehen in die Gegenwart.

Hella Sinnhuber, die bekannte Moderatorin vieler Kulturereignisse, begleitete mit ihrem großem Können, mit treffenden Worten und ihrem bezaubernden Lächeln jede Szene .Danke, danke, liebe Hella und SI-Schwester!

Mario Krause von Haus Hall bewies mal wieder seine besondere Kreativität - hat er doch den ersten Preis im Krippenbau in Deutschland bekommen!

Hier schlug das Herz des Kleinen Prinzen
Man sieht nur mit dem Herzen gut.,
Ihm gebührte der Ehrenplatz neben der Droste
Viele Hände halfen in der Organisation und Durchführung. Mein besonderer gilt meinen Clubschwester von SI, die unermüdlich tätig waren. Hier im Gespräch mit Bürgermeister Deitert.

Dagmar Ossendoth verband als SI Schwester mal wieder den Ruhrpott mit dem Münsterland und schickte ihre Sohn mit seinen Schülern vom Berufscolleg Castrop- Rauxel. Mit Ihr und unserer Clubschwester ,
Christhild Schmedding , die sich um das Flüchtlingsprojekt von SI in Reken kümmert, konnten wir zum Thema Weltlfrieden einen Beitrag leisten.

Ilona Lizz ( Kinderchor Posten 20)setzte mit Beate Foremny( Musikschule Bocholt) und Dana Lippock ( Haus der Jugend, Dorsten) ihre musikalischen Akzente- danke, Danke!

Johannes Foremny spielte mit seinen Musikern irische Wesen am „Blauen Planeten“, danke lieber Johannes, für die Begleitung mit deinem musikalischen Können ein ganzes Jahr lang
Der Sandsteinkünstler Otto Hetzel schlug den Tag in Stein- für immer!
“Ein schöner Tag ward uns beschert“, Amazing graze - so klang es von 6 Dudelsäcken und vielen Stimmen, erfüllte den Mühlenweg das Bahnwärterhäuschen und das ganze Dorf Klein Reken. .

Anregung:
Wer noch Fotos hat und ergänzen möchte kann sich bei der Projektleiterin Erika Reichert melden!

Wer hat das geschrieben? Es ist das schönste Lob für Erika Reichert.

Die Rosen sind verblüht. Fleißige Hände haben ein bisschen Herbststimmung an den Posten 20 gebracht.

Und hier noch einmal der Text vom blauen Planeten:

Hoher Besuch aus Moskau
In zwei Jahren heißt es Reken – Moskau und zurück!
Zu dieser Aussicht erklangen russische Weisen als Vorahnung